Was ist der „Check-up 35“ und für wen wird er empfohlen?

Der „Check-up 35“ ist eine Vorsorgeuntersuchung, auf die gesetzlich Versicherte ab 35 Jahren alle 3 Jahre Anspruch haben. Patient*innen im Alter von 18 bis 34 Jahren haben einmalig Anspruch auf diese Untersuchung. Der Check-up findet an zwei Terminen statt. Ziel der Gesundheitsuntersuchung ist es häufige Erkrankungen, wie z.B. Diabetes oder Herz-Kreislauf-Erkrankungen bzw. ihre Risikofaktoren, frühzeitig zu erkennen.

 

1. Termin zur Blutentnahme

Zu diesem Termin kommen Sie bitte nüchtern in die Praxis. Das heißt 2 Std. vor der Blutentnahme dürfen Sie nicht essen oder trinken (ungesüßte Getränke wie Tee, schwarzer Kaffee ohne Milch/Zucker sowie Wasser und die Einnahme von Tabletten sind in Ordnung).

Folgende Parameter werden erhoben:

Patient*innen vom 18 bis 34 Jahren:

  • Größe, Gewicht, Blutdruck
  • Blutfette und nüchtern Blutzucker (für Pat. Unter 35 Jahren nur, wenn ein entsprechendes Risikoprofil durch familiäre Vorbelastung, Adipositas oder Bluthochdruck vorliegt)

Patient*innen ab 35 Jahren:

  • Größe, Gewicht, Blutdruck
  • Untersuchung des Urins durch einen Urin-Teststreifen
  • Bestimmung der Blutfette und nüchtern Blutzucker
  • eventuell Screening auf Hepatitis B und C (einmalig im Leben für Versicherte ab 35 Jahren möglich)
  • Nehmen Sie an dem Hausarztvertrag der Techniker Krankenkasse teil, werden außerdem noch ein EKG geschrieben und Kreatinin, Harnsäure, kleines Blutbild, GOT, GPT, GGT im Blut bestimmt.
  • Sollten Sie andere Beschwerden haben, die eventuell eine erweitere Blutentnahme nötig machen, teilen Sie uns dies vor der Blutentnahme mit. Dann kann mit dem Arzt Rücksprache gehalten werden. Die Untersuchungen an diesem Tag dauern ca. 15 Minuten und werden von einer MFA durchgeführt.

2. Termin zur körperlichen Untersuchung und Auswertung der Laborwerte

An diesem Tag findet eine körperliche Untersuchung und die Auswertung der Laborwerte statt. Der Arzt kann anhand der Laborwerte und Ihrer Anamnese ermitteln, wie hoch ihr persönliches „Herz-Kreislauf-Risiko“ ist.
Darauf basierend erfolgt eine Beratung, wie Sie Ihr persönliches Risiko minimieren können. Zudem wird seit 01.März 2022 auch eine Beratung zum Thema Organspende angeboten. Wenn notwendig erfolgt ein Gespräch über mögliche Krebsvorsorgeuntersuchungen.

Bitte bringen Sie zu diesem Termin ihren Impfausweis mit, damit wir prüfen können ob Ihr Impfstatus komplett ist oder ob sie ggf. noch eine Impfung benötigen. Dieser Termin dauert in der Regel ca. 30 Minuten.

weitere Leistungen